MIOPS smart zu Olympus O Anschluss

  • Beschreibung

Mit dem MIOPS smart können Sie Ihre Kamera auf verschiedenste Arten auslösen. Er wird auf den Blitzschuh Ihrer Kamera befestigt und durch ein Kabel mit der Kamera verbunden.
Der MIOPS smart wird entweder direkt am Gerät oder via Smartphone-App bedient.
Über das Smartphone lässt sich der MIOPS smart auch als kabelloser Fernauslöser verwenden

Passend zu Olympus

Der Miops Smart ist die nächste Evolutionsstufe des als auch als Nerotrigger bekannten Miops NT. Der Miops Smart erweitert die Funktionalität des Miops NT um die Möglichkeit, das Gerät über eine kostenlose Smartphone-App zu bedienen und zu programmieren. Die intuitiv bedienbare App gibt es für iOS-Geräte wie Apple iPhones und für Android-Geräte wie Samsung Galaxy Smartphones. Außerdem läuft die App auch auf Tablet-PCs, darunter zum Beispiel Apple iPads. Während eine kompatible Kamera über das beiliegende Kabel an den Miops Smart angeschlossen wird, kommunizieren der Miops und das Smartphone bzw. das Tablet drahtlos über Bluetooth. Viele Funktionen können auch am Miops Smart selbst eingestellt werden. Dann wird kein Smartphone benötigt.

Auslösung durch Schall, Lichtreflexe und Bewegung - auch für HDR-Reihen und Time-Lapse-Serien
Mithilfe des Miops Smart kann man Motive ablichten, für die menschliche Reflexe zu langsam sind, um im richtigen Moment auf den Auslöser zu drücken. Er ist deshalb auch der perfekte Kameraauslöser für die Highspeed-Fotografie. Der Miops Smart reagiert auf Lichtreflexe und auf Schall. Sobald der Miops ein entsprechendes Ereignis registriert, löst er die angeschlossene Kamera aus. Außerdem kann man mithilfe des Miops Smart und eines gewöhnlichen Laserpointers eine Lichtschranke errichten. Dann wird die Kamera durch eine Unterbrechung der Lichtschranke ausgelöst. Dank all dieser Funktionen ermöglicht der Miops Smart zum Beispiel sekundenbruchteilgenaue Aufnahmen von Blitzen, von platzenden Ballons oder von Gegenständen, die ins Wasser fallen. Das Gerät löst die angeschlossene Kamera entweder direkt im Moment des Ereignisses aus oder um bis zu 999 Millisekunden verzögert. Das lässt sich auf die Millisekunde genau einstellen. Auch die Empfindlichkeit ist prozentgenau einstellbar. Außerdem kann man mithilfe des Miops Smart auch HDR-Belichtungsreihen mit bis zu 7 Aufnahmen, Intervallaufnahmen für Time-Lapse-Bilderserien und Aufnahmen mit Langzeitbelichtung machen. Und zu guter Letzt lässt sich der Miops Smart auch wie ein gewöhnlicher Funkauslöser für ganz normale Einzelaufnahmen nutzen. Der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt.

Operiert unabhängig von der App sobald der jeweilige Modus aktiviert ist bzw. durchläuft
Sobald man den Miops Smart programmiert hat und der jeweilige Modus aktiviert ist, beziehungsweise sobald die entsprechende Funktion durchläuft, operiert das Gerät selbstständig. Das bedeutet, man kann die App schließen und sein Smartphone anderweitig verwenden.

Szenario Modus zum Programmieren von mehreren Ereignissen, die zur Kameraauslösung führen
Der Miops Smart besitzt einen sogenannten Szenario Modus. In diesem kann man die unterschiedlichen Funktionen des Miops Smart beinahe beliebig kombinieren. Das eröffnet unzählige Möglichkeiten:
Man kann zum Beispiel mehrere (verschiedene) Auslöseereignisse festlegen. Sobald der Miops Smart alle programmierten Ereignisse registriert hat, löst er die angeschlossene Kamera aus. Dabei ist es relativ egal, wie viel Zeit zwischen den einzelnen Ereignissen liegt. Es ist jedoch wichtig, dass die Ereignisse in der richtigen Reihenfolge stattfinden. Außerdem kann man einstellen, dass eine Intervall-Bilderserie durch ein Schallereignis in Gang gesetzt wird. Oder man kann eine Abfolge von HDR-Belichtungsreihen programmieren, wobei zwischen den einzelnen Belichtungsreihen eine ebenfalls einstellbare Zeitspanne von bis zu 99 Stunden und 59 Sekunden liegen kann.

Dongle-Modus zum getrennten Aufstellen von Kamera und Miops Smart - ideal für Lichtschranke
Der Miops Smart bietet einen sogenannten Mobile Dongle Modus. In diesem Modus schließt man sein Smartphone über einen passenden Mobile Dongle und das beiliegende Anschlusskabel an den Fernauslöseranschluss seiner Kamera an. Der Miops Smart wird weder an die Kamera noch an das Smartphone angeschlossen. Er fungiert als kabelloser Sensor. Der Mobile-Dongle-Modus bietet sich an, wenn man den Miops Smart zum Errichten einer Lichtschranke benutzt: Denn weil der Miops nicht an die Kamera angeschlossen ist, kann man beide Geräte getrennt von einander aufstellen. Das macht es einfacher, die Kamera auf den Bereich zu richten, durch den die Lichtschranke verläuft. Um den Mobile-Dongle-Modus zu verwenden, stellt man entweder am Miops Smart oder über die App eines der möglichen Auslösereignisse ein. Danach wechselt man in den Mobile Dongle Modus. Und sobald der Miops Smart ein Auslösereignis registriert, sendet er via Bluetooth ein Signal an das Smartphone, das wiederum die angeschlossene Kamera auslöst. Als Dongle eignet sich zum Beispiel ein Triggertrap-Dongle. Wichtig: Die Musiklautstärke des angeschlossenen Smartphones muss auf voller Leistung stehen.

Mit 3.5 mm Blitzkabelanschluss zum Anschließen und Auslösen eines Blitzgeräts
Der Miops Smart besitzt eine 3.5 mm Mini Jack Klinkenbuchse zum Anschließen eines Blitzgeräts. Wenn man einen Blitz an den Miops Smart anschließt, dann wird parallel zu der angeschlossenen Kamera auch der Blitz ausgelöst. Ein Anschlusskabel für Blitzgeräte mit einer Synchrobuchse ist bereits im Lieferumfang enthalten.

DIY-Modus zum Anschließen eines externen Sensors an die entsprechende 3.5 mm Klinkenbuchse
Im DIY-Modus kann man ein eigenes Auslöseereignis festlegen. Dazu schließt man einen externen Sensor an die dafür vorgesehene 3.5 mm Klinkenbuchse des Miops Smart an. Der externe Sensor führt dem Miops Smart konstant eine niedrige Spannung (bis 3V) zu. Sobald der Miops Smart eine Veränderung der Spannung registriert, löst er die Kamera aus. Man kann einstellen, ob der Miops Smart auf einen Anstieg der Spannung reagiert, auf ein Abfallen der Spannung oder auf eine generelle Veränderung. Dieser Modus wird nur für fortgeschrittene Nutzer empfohlen, da eine Fehlbedienung den Miops Smart beschädigen kann.

NT SM-N2
In den Korb